LeipzigZimmer

Umbauszene im LeipzigZimmer, Aufsteller mit Informationen für Interessierte
Im ersten Obergeschoss der Stadtbibliothek ist bereits zu spüren, dass Veränderungen anstehen. Regale haben Platz für Neues gemacht, Elektroarbeiten werden ausgeführt. Der Raum wird gemalert und bekommt eine neue Ausstattung. Die Stiftung Bürger für Leipzig ist Partnerin bei der Planung und Umsetzung des LeipzigZimmers, das nach seiner Eröffnung im Januar 2020 von Privatpersonen wie Initiativen genutzt werden wird.

Leipziger*innen gestalten ihr eigenes Programm

Bis Januar 2020 entsteht in der Stadtbibliothek am Leuschnerplatz das LeipzigZimmer - ein flexibler Raum für Begegnung und Austausch. Hier sollen Leipzigerinnen und Leipziger das Programm selbst gestalten: Kreativ, fair, barrierefrei, inklusiv und zum Mitmachen einladend. Die Themen werden selbst gesetzt, jeder kümmert sich eigenverantwortlich um sein Format und seine Gäste, von der Buchung bis zur Umsetzung. Die Bibliothek bietet den besonderen logistischen Rahmen für eine gelingende Selbstorganisation.

Bald kann man Szenen wie diese erleben: Ein Grüppchen sitzt vor bunten Notizzetteln, während eine Frau Nudeln herumreicht. Ihr Thema ist Müll. Genauer: Verpackungsmüll! Sie und ihre Mitstreiter*innen wollen einen "Unverpacktladen" gründen und suchen Gleichgesinnte. Leser*innen bleiben stehen, wundern sich, fragen nach. Zwei haben Interesse und setzen sich dazu. Im Hintergrund, halb verdeckt von einem hohen Vorhang, lösen drei Kinder Rätsel. Sie nutzen die "LeipzigBox", ein spannendes Knobelspiel mit kniffligen Fragen zur Stadt. Auch Bücher gilt es zu entdecken: jede Menge Literatur über Leipzig. Eine interaktive Ausstellungsvitrine, die MagicBox, lädt dazu ein, das opulente Archiv der Stadtbibliothek mit vielen historisch einmaligen Karten und Drucken zur Stadtgeschichte virtuell zu durchstöbern.

Das Projekt wird gefördert im Fonds hochdrei der Kulturstiftung des Bundes.

Ihre Idee für das Projekt!

Vorschläge und Ideen für das LeipzigZimmer sind willkommen: Mit einer Postkarte in die Wunschbox vor Ort oder per Mail.